[Zum Inhalt] [Zur Navigation]

Aktuelles

Datum:
24.07.2015 – 13:35

Einrichtung:
Stadtgeschäftsstelle

Autor:
Martin Gey

Permalink

Unser Team sucht Verstärkung: aktuelle Stellenangebote

Unser Team sucht Verstärkung (Copyright © Trueffelpix – Fotolia)

Der Stadtverband der Volkssolidarität Leipzig e. V. ist ein moderner und leistungsstarker Sozial- und Wohlfahrtsverband mit einem breiten Leistungsspektrum, engagierten Mitarbeitern und vielseitigen Aufgaben.

Neben der Sicherheit eines großen Wohlfahrtsverbandes bieten wir interessante Tätigkeiten mit leistungsgerechter Vergütung nach eigener Arbeitsvertragsrichtlinie sowie verschiedene Möglichkeiten sich beruflich weiter zu entwickeln, im Team neue Lösungen zu finden und erfolgreich neue Wege zu gehen.

Wir suchen Sie als Verstärkung!

Stellenausschreibung Sachbearbeiter Buchhaltung (Bewerbungsschluss: 21. August 2015)
Stellenausschreibung Pflegefachkraft (ambulant) (Bewerbungsschluss: 31. Juli 2015)
Stellenausschreibung Pflegekraft (ambulant) (Bewerbungsschluss: 31. Juli 2015)
Stellenausschreibung Mitarbeiter Betreutes Wohnen
Stellenausschreibung Hauswirtschaftler (ab sofort)
Stellenausschreibung Alltagsbegleiter (ab Herbst)
Stellenausschreibung Pflegekräfte für den stationären Bereich (ab Herbst)

Informationen zur Volkssolidarität Leipzig als Arbeitgeber finden Sie hier: Wir als Arbeitgeber

Wichtiger Hinweis für Interessentinnen und Interessenten an einer berufsbegleitenden Ausbildung zur/zum staatl. anerkannten Erzieher/in: Für den Ausbildungsbeginn zum 01.09.2015 können wir nach dem 31.03.2015 keine weiteren Bewerbungen entgegennehmen. Sollten Sie Interesse an einer berufsbegleitenden Ausbildung zur/zum staatl. anerkannten Erzieher/in ab dem 01.09.2016 haben, bewerben Sie sich bitte im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 29.02.2016. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Datum:
16.07.2015 – 16:28

Einrichtung:
Sozialzentrum "An den Gärten"

Autor:
Martin Gey

Permalink

Sozialzentrum "An den Gärten" feierlich eingeweiht

Neo Kaliske gratulierte der Volkssolidarität Leipzig musikalisch (Foto: Uwe Schürmann)
Zur Eröffnung konnte der Stadtverband auch Daniela Kolbe, MdB, begrüßen (Foto: Uwe Schürmann).
Bundesgeschäftsführer Horst Riethausen (l.) überbrachte die Glückwünsche des Bundesverbandes (Foto: Uwe Schürmann).
Geschäftsführerin Christine Manz nahm die Glückwünsche von Bettina Kudla (rechts), MdB, entgegen (Foto: Anne Jentsch).

Nach knapp zwei Jahren Bauzeit hat der Volkssolidarität Stadtverband Leipzig sein neues Sozialzentrum „An den Gärten“ in der Demmeringstraße 127 eingeweiht. Zahlreiche Gäste besichtigten bei der feierlichen Eröffnungsveranstaltung und beim Tag der offenen Tür die neuen Räume der Tagespflege, des vollstationären Bereichs in Wohngruppen, der erweiterten Kindertagesstätte „Prisma“ sowie die Stadtgeschäftsstelle. Mit seinem Konzert bot der Leipziger Künstler Neo Kaliske den kulturellen Rahmen der Eröffnung.

Vor den zu der feierlichen Eröffnung geladenen Kooperationspartnern, Vertretern aus Stadtverwaltung, Politik, Medien und anderen Verbänden der Volkssolidarität blickten der Vorsitzende des Stadtverbandes Olaf Wenzel und Geschäftsführerin Christine Manz auf die umfangreiche Planungsphase und das gute und konstruktive Miteinander mit dem Generalunternehmen HIG, VB Architekten sowie den Firmen Plankonzept, WIBU Wirtschaftsbund sozialer Einrichtungen, Ingenieurbüro Beyrich, Ingenieurbüro Ruzanski sowie QiTEC und Wellner Kommunikation zurück. „Hierfür möchten wir herzlich DANKE sagen“, so Christine Manz.

Die Leipziger Bundestagesabgeordnete Daniela Kolbe würdigte in ihrem Grußwort das Engagement und den positiven gesellschaftlichen Einfluss von Wohlfahrtsverbänden für die Stadt Leipzig, gratulierte dem Stadtverband zum Neubau und unterstrich seinen generationenverbindenden Charakter. Zudem überbrachte Bettina Kudla, ebenfalls Bundestagsabgeordnete aus Leipzig, ihre Glückwünsche und besichtigte den Neubau.

Jenny Richter, Abteilungsleiterin im Sozialamt der Stadt Leipzig, verwies in ihren Ausführungen auf die Notwendigkeit, vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung in der Stadt Betreuungs- und Pflegeangebote auszubauen. Hierbei und auch im Bereich der Kinderbetreuung sei die Volkssolidarität zuverlässiger Partner. Mit Blick auf das Konzept des Sozialzentrums sprach Matthias Steindorf, Mitglied der Geschäftsleitung beim Paritätischen Wohlfahrtsverband Sachsen, von einem Ort der Begegnung im Quartier. „Das Sozialzentrum der Volkssolidarität Leipzig ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie wir unseren Verband insgesamt positiv weiter entwickeln“, ergänzte der Präsident der Volkssolidarität Wolfram Friedersdorff.

Nähere Informationen zu den Bereichen des Sozialzentrums "An den Gärten" – stationäre Pflege, Tagespflege, Sozialstation, Kinderbetreuung und Stadtgeschäftsstelle – finden Sie hier.

Das Sozialzentrum im Überblick: Beitrag von Info TV Leipzig (13. Juli 2015)

Datum:
09.06.2015 – 09:04

Einrichtung:
Sozialzentrum "An den Gärten"

Autor:
m.gey

Permalink

Sozialzentrum „An den Gärten“ erweitert soziales Netz in Leipzig-Lindenau

Fördergeber für den vollstationären Bereich ist die Deutsche Fernsehlotterie
Das neue Sozialzentrum mit der Kita "Prisma" im Vordergrund (Foto. Uwe Schürmann)
Das neue Sozialzentrum von der Demmeringstraße aus gesehen (Foto: Uwe Schürmann)

Die Arbeiten an unserem neuen Sozialzentrum „An den Gärten“ in der Demmeringstraße gingen in den letzten Monaten gut voran und stehen inzwischen kurz vor der Zielgeraden. Das Objekt, dessen Bau im Oktober 2013 begonnen wurde, verbindet Angebote für Jung und Alt. Am Samstag, dem 11. Juli 2015 laden wir zwischen 10:00 und 14:00 Uhr zu einem Tag der offenen Tür.

Bereits seit dem 12. Mai 2015 besteht die Möglichkeit, ein Musterzimmer zu besichtigen.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin bei Frau Luft (Heimleitung) unter Telefon 0341/35055-105 oder per Mail: a.luft@volkssolidaritaet-leipzig.de


Nähere Informationen zu den Bereichen des Sozialzentrums – stationäre Pflege, Tagespflege, Sozialstation, Kinderbetreuung und Stadtgeschäftsstelle – finden Sie hier. Fördergeber des vollstationären Bereichs ist die Deutsche Fernsehlotterie.

ACHTUNG: Umzug der Stadtgeschäftsstelle
Bitte beachten Sie, dass unsere Stadtgeschäftsstelle umziehen wird. Bis zum 14. August finden Sie uns noch in der Lützowstraße 11 und erreichen uns telefonisch unter 0341 58968-0.

Postanschrift ab 17. August:
Volkssolidarität Stadtverband Leipzig e.V.
Stadtgeschäftsstelle
Demmeringstraße 127
04179 Leipzig

Telefonnummer ab 17. August: 0341 35055-0 (Zentrale)

Beitrag von Info TV Leipzig zu unserem Richtfest (Juli 2014)

Datum:
09.06.2015 – 09:03

Einrichtung:
Stadtgeschäftsstelle

Autor:
m.gey

Permalink

„Auf gut Glück zum Glück“ der „Spielfreudigen“ erfolgreich aufgeführt

70 Jahre Volkssolidarität
"Die Spielfreudigen" bei ihrer Probe im Seniorenbüro Alt-West (Foto: Rolf Arnold)

„Auf gut Glück zum Glück!“ – Glücklich sein, das wollen wir alle. Aber was tun, wenn das Glück so gar nicht auf unserer Seite ist? Mit viel Humor und Lebensmut entdecken 17 Seniorinnen und Senioren ihre Welt neu und finden trotz Hindernissen ihren ganz persönlichen Weg zum Glück.

Im September letzten Jahres haben sich die Senioren des Spielclubs „Die Spielfreudigen“ zusammengetan und treffen sich zu wöchentlichen Proben im Seniorenbüro Alt-West. Gemeinsam arbeitete die Gruppe seither an einem eigenen Stück. Der Titel: „Auf gut Glück zum Glück!“ Es gab kein fertiges, vorgegebenes Drehbuch. Alle Ideen wurden gespeist aus den Hobbies, Erfahrungen und Einsichten der „Spielfreudigen“ selbst. Jetzt feierten „Die Spielfreudigen“ Premiere in der Baustelle des Schauspiel Leipzig. Die beiden Veranstaltungen waren Teil der Feierlichkeiten der Volkssolidarität Leipzig anlässlich des Jubiläums „70 Jahre Volkssolidarität – 25 Jahre Stadtverband Leipzig“.

Das Projekt ist eine Kooperation von der Volkssolidarität Leipzig und dem Schauspiel Leipzig. Das Auftakttreffen für die neue Spielzeit ist am 3. September ab 9:00 Uhr im Seniorenbüro Alt-West. Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen.

Das Projekt auf der Website des Schauspiel Leipzig

Beitrag über die Aufführungen von "Auf gut Glück zum Glück", Info TV Leipzig:

Datum:
09.06.2015 – 09:01

Einrichtung:
Stadtgeschäftsstelle

Autor:
f.weise

Permalink

„Ehrenamt – unsere Helden" - „Leipzig sagt Danke"

Die StadtFestWoche war zentraler Höhepunkt im Jubiläumsjahr 1000 Jahre Ersterwähnung Leipzig. Zahlreiche Besucher wohnten den vielfältigen Veranstaltungen bei. Der 3. Juni war dem Thema Ehrenamt gewidmet. Unter dem Motto „Ehrenamt – unsere Helden" würdigte Oberbürgermeister Burkhard Jung stellvertretend die Leistungen, das Engagement und die Ideen der rund 1.300 geladenen Ehrenamtlichen. Unter den zumeist stillen Helfer und Helferinnen unserer Stadt waren auch über 100 Freiwillige aus dem Stadtverband der Volkssolidarität. Ein Ehrenamt ausüben, heißt eigene Freizeit opfern, um anderen zu helfen. Es heißt aber auch: am Leben in der Gemeinschaft teilnehmen und neue Freundschaften schließen. Ehrenamt macht es erst möglich, dass Gesellschaft lebt.

Die Volkssolidarität blickt auf eine lange Tradition des ehrenamtlichen Engagements zurück. Heute engagieren sich über 300 Menschen ehrenamtlich in unserem Verein. Neben Ehrenamt im Mitgliederverband und Mitgliederleben bieten wir mit vielfältigen sozialen Diensten und Einrichtungen abwechslungsreiche Engagementsmöglichkeiten für Interessierte. Wenn Sie sich über eine ehrenamtliche Tätigkeit informieren oder einen Überblick über die Arbeit der Volkssolidarität erhalten möchten, melden Sie sich unter 0341/58968-0 oder info@volkssolidaritaet-leipzig.de.

Helfen Sie uns, Gesellschaft zu gestalten!

Datum:
02.06.2015 – 13:54

Einrichtung:
Stadtgeschäftsstelle

Autor:
Martin Gey

Permalink

Neue Ausgabe des Informationsblattes erschienen

In unserem quartalsweise erscheinenden Informationsblatt für Mitglieder und Freunde des Stadtverbandes berichten wir über Aktivitäten unserer Einrichtungen und Mitgliedergruppen.

Diese Themen und noch viel mehr finden Sie in dem neuen Heft 2/2015:

  • Sozialzentrum "An den Gärten" fertiggestellt - Am 11. Juli ist Tag der offenen Tür für Interessenten (Titelseite)
  • 70 Jahre Volkssolidarität - Langjährige Mitglieder vorgestellt (Seite 3)
  • "Die Spielfreudigen" finden auf der Bühne ihr Glück (Seite 5)
  • Aufbruchstimmung in sächsischen Kreisverbänden (Seite 9)

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen der Ausgabe.
Die Redaktion

Die Ausgabe finden Sie hier als Download.

Datum:
19.05.2015 – 16:44

Einrichtung:
Stadtgeschäftsstelle

Autor:
Martin Gey

Permalink

„Nur schlecht drauf – oder steckt eine Depression dahinter?“

Veranstaltungsreihe mit dem Leipziger Bündnis gegen Depression

Der Volkssolidarität Stadtverband Leipzig und das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. veranstalten ab Juni eine Veranstaltungsreihe mit Gesprächs- und Informationsnachmittagen unter der Überschrift „Nur schlecht drauf – oder steckt eine Depression dahinter?“ in vier Seniorenbüros und in der Seniorenbegegnungsstätte Volksgartenstraße.

Depressionen können in allen Lebenslagen und bis ins hohe Alter auftreten. Bei den Veranstaltungen besteht die Möglichkeit, durch einen fachlichen Impuls Anzeichen und Behandlungsmöglichkeiten der Erkrankung kennen zu lernen. Zudem wird es einen Erfahrungsbericht zum Umgang mit ihr geben. Dieser bietet auch die Möglichkeit für Fragen und Austausch im Anschluss.

Gestaltet werden die Nachmittage in den unten aufgelisteten Einrichtungen von Mitgliedern des Leipziger Bündnisses gegen Depression e.V., welches sich seit 2009 in der Stadt Leipzig für die Aufklärung über die Erkrankung Depression und die Bekanntmachung von Hilfsangeboten in Leipzig engagiert. Seit Jahresbeginn können Informationen auch im Rahmen einer telefonischen Sprechzeit jeden Dienstag von 16.00 – 17.00 Uhr unter 0341- 9724472 erfragt werden.

Die Veranstaltungen sind für die Teilnehmer kostenfrei und offen für alle Interessenten.

Die Termine und Veranstaltungsorte im Einzelnen:

  • 04.06.2015, 14:30 Uhr: Seniorenbüro Süd, Prinz-Eugen-Straße 1
  • 17.08.2015, 14:30 Uhr: Seniorenbüro Alt-West, Saalfelder Straße 12
  • 03.09.2015, 14:30 Uhr: Seniorenbüro Nordwest, Horst-Heilmann-Straße 4
  • 14.10.2015, 14:30 Uhr: Seniorenbüro Nordost, Kieler Straße 63-65
  • 04.11.2015, 14:30 Uhr: Seniorenbegegnungsstätte, Volksgartenstraße 28
Datum:
04.05.2015 – 14:57

Einrichtung:
Stadtgeschäftsstelle

Autor:
Martin Gey

Permalink

Spenden für Erdbebenopfer in Nepal: Volkssolidarität unterstützt Hilfsaktionen

Packen von Hilfspaketen (Foto: Aktion Deutschland Hilft)

Die Volkssolidarität unterstützt die Aktivitäten des Bündnisses „Aktion Deutschland Hilft“ für die von der Erdbebenkatastrophe in Nepal betroffenen Menschen, erklärte Verbandspräsident Dr. Wolfram Friedersdorff. Er ruft zu Spenden auf, die an die „Aktion Deutschland Hilft“ weitergeleitet werden. Die Volkssolidarität ist assoziiertes Mitglied des Bündnisses, ist aber vor Ort nicht tätig.

Nach dem Erdbeben vom 25. April 2015 mit einer Stärke von 7.8 folgten zahlreiche Nachbeben mit Stärken um 5.0. Die Anzahl der Toten ist in den letzten Tagen kontinuierlich angestiegen. Die internationale Hilfe läuft an. Dabei gestaltet sich die Einreise aufgrund der geografischen Situation verbunden mit der zerstörten Infrastruktur als sehr schwierig. Erste Teams mit Helferinnen und Helfer der Hilfsorganisationen von „Aktion Deutschland Hilft“ sind auf dem Weg nach Nepal.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Bündnisses

Spenden können auf das zentrale Spendenkonto der Volkssolidarität mit dem Kennwort bzw. Verwendungszweck „Erdbeben Nepal“ eingezahlt werden:

Konto-Nr.: 800
BLZ: 100 205 00
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE 87100205000003542001
BIC: BFSWDE33BER

Inhalt übernommen von: Volkssolidarität Bundesverband e.V.

Datum:
20.04.2015 – 14:30

Einrichtung:
Altenpflegeheim "Sonnenschein"

Autor:
Susan Jünger

Permalink

Freie Betten in der Kurzzeitpflege

Ab dem 30.04.2015 stehen Ihnen noch freie Betten in der Kurzzeitpflege unseres Altenpflegeheims "Sonnenschein" zur Verfügung.

Sie erreichen uns unter 0341/49545167.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Kurzfristige Änderungen vorbehalten!

Datum:
04.03.2015 – 14:56

Einrichtung:
Stadtgeschäftsstelle

Autor:
Martin Gey

Permalink

Volkssolidarität Leipzig eröffnete ihr Jubiläumsjahr

70 Jahre Volkssolidarität
Martina Rellin (Mitte) las in der Stadtbibliothek, mit Heike Scholl (Städtische Bibliotheken) und Martin Gey (Volkssolidarität)

Mit Martina Rellins Lesung „Klar bin ich eine Ost-Frau“ startete der Stadtverband der Volkssolidarität am 26. Februar offiziell in das Jubiläumsjahr 2015. Die Volkssolidarität feiert sein 70-jähriges Bestehen, der Stadtverband den 25. Jahrestag seiner Gründung als eingetragener Verein.

Die Eröffnungsveranstaltung fand in Kooperation mit den Leipziger Städtischen Bibliotheken statt. In dem gut gefüllten Veranstaltungssaal in der Stadtbibliothek stellte die frühere Chefredakteurin der Zeitschrift DAS MAGAZIN ausgewählte Lebensgeschichten von Ost-Frauen vor. Weitere Veranstaltungshöhepunkte im Jubiläumsjahr sind die öffentlichen Aufführungen des Theaterprojektes „Die Spielfreudigen“ in Kooperation mit dem Schauspiel Leipzig im Juni sowie die Eröffnung des Sozialzentrums in Leipzig-Lindenau im Sommer.

Unter dem Dach des Sozialzentrums werden die Kinderbetreuung der erweiterten Kita „Prisma“, vollstationäre Pflege in sechs Wohngruppen und eine Tagespflege für Senioren unter einem Dach vereint. Außerdem entsteht eine zweite Sozialstation des Stadtverbandes in dem Sozialzentrum, in das ebenso die Stadtgeschäftsstelle einziehen wird.

Beitrag von Info TV Leipzig zu der Auftaktveranstaltung „70 Jahre Volkssolidarität“ mit Martina Rellin (vom 27. Februar 2015)

Nächste Seite
Login
Interner Bereich