[Zum Inhalt] [Zur Navigation]

Aktuelles

Datum:
19.01.2015 – 16:09

Einrichtung:
Stadtgeschäftsstelle

Autor:
Katharina Koch

Permalink

Aktuelle Stellenangebote der Leipziger Volkssolidarität

Der Stadtverband der Volkssolidarität Leipzig e. V. ist ein moderner und leistungsstarker Sozial- und Wohlfahrtsverband mit einem breiten Leistungsspektrum, engagierten Mitarbeitern und vielseitigen Aufgaben.

Neben der Sicherheit eines großen Wohlfahrtsverbandes bieten wir interessante Tätigkeiten mit leistungsgerechter Vergütung nach eigener Arbeitsvertragsrichtlinie sowie verschiedene Möglichkeiten sich beruflich weiter zu entwickeln, im Team neue Lösungen zu finden und erfolgreich neue Wege zu gehen.

Unser Team sucht Sie als Verstärkung:

  • Pflegekräfte (m/w) für den stationären Bereich (Teilzeit)

Mehr Informationen erhalten Sie unter der Rubrik „Offene Stellen“.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen!

Datum:
16.01.2015 – 16:32

Einrichtung:
Stadtgeschäftsstelle

Autor:
m.gey

Permalink

Die Volkssolidarität auf der Jobmesse Leipzig

Treffen Sie uns vor Ort: Jobmesse Leipzig - 07.02.2015 - Red Bull Arena

Unser Team sucht Sie als Verstärkung! Im Zuge unseres Neubaus des Sozialzentrums in der Demmeringstraße in Leipzig-Lindenau suchen wir ab Sommer neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Auf unserer Internetseite finden Sie zeitnah alle Stellenausschreibungen. Neue Jobchancen eröffnet die Leipziger Volkssolidarität in ihren Einrichtungen für pädagogische Fachkräfte, Pflegefach- und Pflegehilfskräfte, Alltagsbegleiter nach § 87b SGB XI, Hauswirtschaftler und Präsenzkräfte.

Interessenten können am 7. Februar direkt mit uns ins Gespräch kommen. Treffen Sie uns von 10:00 bis 16:00 Uhr auf der
Jobmesse Leipzig in der Red Bull Arena, Am Sportforum 3, und lernen Sie uns persönlich kennen. Der Eintritt zur Messe ist kostenfrei.

Herzstück des neuen Sozialzentrums bildet der Neubau eines Altenpflegeheimes in Anlehnung an das Hausgemeinschaftsprinzip der
4. Generation mit sechs Wohngruppen bzw. Hausgemeinschaften verteilt auf insgesamt drei Pflegeetagen. Präventive Angebote, Beratung und niedrigschwellige Hilfsangebote bieten eine im Erdgeschoss integrierte Tagespflege mit 12 Plätzen sowie eine weitere Anlaufstelle unserer Sozialstation. Das Betreuungsangebot der Kindertagesstätte „Prisma“ wird innerhalb des Erdgeschosses des Neubaus um
21 Krippen- und 19 Kindergartenplätze erweitert.


Informationen zu unserem Sozialzentrum: Beitrag von Info TV Leipzig zu unserem Richtfest (Juli 2014)

Datum:
08.01.2015 – 08:46

Einrichtung:
Sozialstation

Autor:
m.gey

Permalink

Wertvolle Tipps für pflegende Angehörige

Schulungsangebot "Fit für die Pflege" (Quelle © DOC RABE Media/Fotolia.com)

Pflegekurs der Volkssolidarität beginnt Ende Januar mit Informationen zum neuen Pflegestärkungsgesetz

Startschuss zum neuen Pflegekurs der Leipziger Volkssolidarität in Kooperation mit der AOK plus: Am Donnerstag, dem 29. Januar beginnt um 14:00 Uhr in der Seniorenbegegnungsstätte „In den Schönefelder Hochhäusern“, Volksgartenstraße 28, die zehnteilige Reihe unter der Überschrift „Fit für die Pflege“. Das Angebot ist eine praxisnahe Unterstützung für pflegende Angehörige auf dem Weg durch den „Pflege-Dschungel“. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die jeweiligen Kurseinheiten finden dann immer donnerstags von 14 bis 16 Uhr statt. Für den jetzt beginnenden Pflegekurs sind noch Restplätze verfügbar. Interessierte melden sich bis zum 16. Januar in der Geschäftsstelle der Volkssolidarität Leipzig an (Telefon: 0341 58968-0, E-Mail: info@volkssolidaritaet-leipzig.de).

Die Kurse „Fit für die Pflege“ richten sich an Angehörige von zu Pflegenden, die sich umfassend über gesetzliche Rahmenbedingungen und spezifische Fragestellungen rund um die Pflege informieren möchten. Aktueller Themenschwerpunkt ist das Pflegestärkungsgesetz, welches zum Jahresbeginn in Kraft getreten ist und Verbesserungen bei der Pflege zu Hause und in Heimen enthält.

Datum:
08.01.2015 – 08:44

Einrichtung:
Alltagsbegleitung für Senioren

Autor:
m.gey

Permalink

Senioren unterstützen Senioren im Alltag

Gemeinsam Zeit verbringen (Bildquelle: Koordinierungsstelle Alltagsbegleitung)

Hilfesuchende können sich bei der Leipziger Volkssolidarität melden

Der Volkssolidarität Stadtverband Leipzig e.V. setzt das vom Freistaat Sachsen geförderte Programm „Ruheständler als Alltagsbegleiter“, das 2014 begonnen wurde, im Jahr 2015 fort. In diesem Rahmen unterstützen und begleiteten „jüngere Senioren“ ältere, nicht pflegebedürftige Senioren bei der Bewältigung ihres Alltags, wenn diese keine Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung beziehen.

Seniorinnen und Senioren, die sich Unterstützung und kleine Hilfen im Alltag wünschen, können sich bei der Leipziger Volkssolidarität anmelden. Ebenso richtet sich das Projekt an Personen, die Unterstützung für ihre älteren Angehörigen suchen. Die Häufigkeit der Besuche wird zwischen den ehrenamtlichen Alltagsbegleitern und den Seniorinnen und Senioren abgestimmt. Die Vermittlung übernimmt die Volkssolidarität. Zu den gemeinsamen Aktivitäten gehören unter anderem die Unterstützung bei Arztbesuchen, Einkäufen oder Behördengängen, gemeinsame Spaziergänge und Besuche bei den Seniorinnen und Senioren. Pflegerische oder hauswirtschaftliche Tätigkeiten werden dagegen nicht erbracht. Das Angebot ist kostenfrei.

Kontakt für Interessenten:
Volkssolidarität Stadtverband Leipzig e.V.
Stadtgeschäftsstelle
Telefon: 0341 58968-0
E-Mail: info@volkssolidaritaet-leipzig.de

Datum:
06.01.2015 – 10:34

Einrichtung:
Kinderheim "Tabaluga"

Autor:
m.gey

Permalink

Kinder musizieren für Kinder

Neujahrskonzert zu Gunsten des TABALUGA Kinderheims

„schola arssynerga“ und Leipzig Pianos unterstützen TABALUGA Kinderheim der Volkssolidarität

Die „schola arssynerga“ unter der pädagogischen und künstlerischen Leitung der Pianistin und Musikpädagogin Stephanie Dathe lädt gemeinsam mit Klaus Kreutzer von Leipzig Pianos zum zweiten Neujahrskonzert mit Neujahrsempfang ein. Es singen, spielen und rezitieren junge Pianisten der „schola arssynerga“. Bei einem heiteren Programm mit Geschichten und Gedichten sowie Musik vom Winter und Neujahr werden die Zuhörer ganz besondere Freude am Wechselspiel von Musik und Lesung haben.

Im Rahmen dieser Benefizveranstaltung am Samstag, dem 17. Januar 2015 findet eine Spendensammlung zugunsten des TABALUGA Kinderheims der Volkssolidarität Leipzig statt. Geladen wird in die Räume von Leipzig Pianos im Industriepalast, Dohnanyistraße 15, statt. Beginn ist 18:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Um Reservierung und Voranmeldung unter 0341 26820900 wird gebeten.

Das TABALUGA Kinderheim in Leipzig-Mockau ist seit 14 Jahren in Trägerschaft der Leipziger Volkssolidarität und feierte im vergangenen Dezember sein 30-jähriges Bestehen. Seit 1984 ist die Einrichtung ein Ort, der Kinder in familiären Krisensituationen Sicherheit und Geborgenheit bietet. Die in der Regel 30 Kinder zwischen 0 und 12 Jahren werden in vier Wohngruppen betreut.

Datum:
23.12.2014 – 08:16

Einrichtung:
Kinderheim "Tabaluga"

Autor:
m.gey

Permalink

30 Jahre: Große Feier im TABALUGA Kinderheim

Großer Trubel am 6. Dezember im TABALUGA Kinderheim in Mockau: Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern feierten die Kinder das 30-jährige Bestehen der Einrichtung, deren Träger der Stadtverband seit Januar 2001 ist.

In der Regel betreuen die Mitarbeiter hier 30 Kinder in vier Wohnbereichen. „Aktuell planen wir in Abstimmung mit den zuständigen Behörden den weiteren Ausbau unserer Kapazitäten“, erläuterte die stellvertretende Geschäftsführerin Martina Scharff, die ebenso allen Kollegen für ihre tägliche Arbeit zum Wohle der immer jünger werdenden zu betreuenden Kinder dankte. Ebenso würdigte sie die langjährige konstruktive Zusammenarbeit mit dem Förderverein TABALUGA Kinderheim, der seit 1998 durch eine rege Spendenakquise zusätzliche Therapieangebote und Ferienreise ermöglicht. Das Kinderheim erhielt anlässlich des Jubiläumsfestes Spenden der Belegschaft des Leipziger BMW-Werkes – stattliche 8.160 Euro – und der Firma Kanal Türpe (1.000 Euro) sowie viele weitere Kleinspenden.

„Wir dürfen die Kinder mit den schwierigen Bedingungen in ihren Herkunftsfamilien nicht vergessen – jedes Kind hat ein Recht auf soziale Teilhabe, Fürsorge und Bildung“, sagte Eberhard Schulreich, der für den Stadtvorstand die Gäste begrüßte. Der Einladung des Stadtverbandes waren unter anderem die Landtagsabgeordnete Christine Clauß und Leipzigs Finanzbürgermeister Torsten Bonew gefolgt.

Einen herzlichen Dank richten die Organisatoren an die Schüler der Augsburger Lehmbaugesellschaft und der Henriette-Goldschmidt-Schule für ihre Beiträge für das Jubiläumsfest.

Informationen zum Förderverein finden Sie auch hier: http://www.drachenkinderheim.de/

Datum:
22.12.2014 – 14:04

Einrichtung:
Stadtgeschäftsstelle

Autor:
Katharina Koch

Permalink

Weihnachtliche Geschichten mit der Leipziger Funzel

Ein besonderes Geschenk in der Adventszeit erhielten Leipziger Seniorinnen und Senioren am 15.12. im Seniorenbüro Nordost sowie am 18.12. im Seniorenbüro Alt-West der Leipziger Volkssolidarität.

Katherina Brey und Sabine Kühne-Londa vom Team der Leipziger Funzel stimmten bei Kerzenschein und Stolle mit heiteren und lebendigen Weihnachtsgeschichten auf das diesjährige Weihnachtsfest ein. Neben Geschichten zu geliebten Traditionen zum Feste,
kamen u.a. auch der Gänsebraten und die alljährliche Frage nach dem perfekten Geschenk auf den Tisch.

Einen herzlichen Dank gilt den beiden Kabarettistinnen der Leipziger Funzel für diesen unterhaltsamen und gemütlichen Nachmittag,
der allen Leipziger Seniorinnen und Senioren offen stand.

Datum:
04.12.2014 – 11:54

Einrichtung:
Stadtgeschäftsstelle

Autor:
m.gey

Permalink

Gemeinsamer Beitrag für die Gesundheit der Beschäftigten

Volkssolidarität Leipzig und AOK PLUS schließen Rahmenvereinbarung zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement

Die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Volkssolidarität Stadtverbandes Leipzig e.V. (VS) zu erhalten und zu verbessern – das ist Kernanliegen der am Donnerstag, dem 4. Dezember 2014 unterzeichneten Rahmenvereinbarung mit der AOK PLUS.

„Wir bekennen uns als Arbeitgeber dazu, mit unserem Kooperationspartner die betriebliche Gesundheitsförderung wirksam im Sinne der Beschäftigten weiter zu intensivieren“, sagte Christine Manz, Geschäftsführerin des VS-Stadtverbandes. Übergreifendes Ziel sei, die Gesundheit der Beschäftigten in den Einrichtungen zu erhalten und zu fördern sowie gesundheitliche Belastungen zu identifizieren und zu reduzieren. „Grundlage unseres Handels sind die Ergebnisse einer umfangreichen Mitarbeiterbefragung aus dem letzten Jahr“, so Manz weiter. „An den Bedarfen und Wünschen wollen wir uns orientieren.“

Die AOK unterstützt entsprechend der Vereinbarung gesundheitsförderliche Aktivitäten mit verhaltens- und verhaltenspräventiver Ausrichtung. Die Krankenkasse wird gemeinsam mit der VS-Geschäftsführung, dem VS-Betriebsrat und weiteren Vertretern der Beschäftigten konkrete Zielstellungen für das Projekt erarbeiten. Zu den konkreten Maßnahmen in der Analysephase hinsichtlich der Belastungsschwerpunkte gehören Arbeitsplatzbegehungen, Bewegungsanalysen und Befragungen der Mitarbeiter sowie VS-interne Workshops zur Arbeitssituation. Den Beschäftigten werden ferner auf freiwilliger Basis Gesundheits-Checkups, Gesundheitstage, Einzel- und Gruppenberatungen sowie thematische Informationsveranstaltungen angeboten.

Datum:
14.11.2014 – 14:15

Einrichtung:
Stadtgeschäftsstelle

Autor:
m.gey

Permalink

Neue Ausgabe erschienen

In unserem quartalsweise erscheinenden Informationsblatt für Mitglieder und Freunde des Stadtverbandes berichten wir über Aktivitäten unserer Einrichtungen und Mitgliedergruppen.

Diese Themen und noch viel mehr finden Sie in dem neuen Heft 4/2014:

  • Delegiertenversammlung wählte Stadtvorstand neu (Seite 1)
  • Theatergänger treffen sich im Schauspiel Leipzig (Seite 2)
  • Mit Frauenpower in das Jubiläumsjahr (Seite 3)
  • Annen-Medaille „Soziales Sachsen“ für Carla Woidi (Seite 4)
  • Ein Besuch bei Peter Sodann: Begegnung mit guten alten Bekannten (Seite 4)

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen der Ausgabe.
Die Redaktion

Die Ausgabe finden Sie hier als Download.

Datum:
10.11.2014 – 12:53

Einrichtung:
Wohnen mit Betreuung

Autor:
Katharina Koch

Permalink

„Wohnen mit Betreuung“ zentrumsnah und direkt am Park

zentrumsnahe Lage im Grünen (Quelle © LWB)

Freie Wohnungen verfügbar

In der Wächterstraße 36 bietet Ihnen die Volkssolidarität gemeinsam mit der Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft (LWB) ein schönes, seniorenfreundliches Zuhause direkt am Johannapark. Kurze Wege in die Innenstadt zeichnen das Objekt im traditionsreichen Musikviertel aus. Hier finden Sie vielfältige Einkaufsmöglichkeiten und Arztpraxen. Der Bus (Linie 89) hält unmittelbar am Haus.

Die aktuell freien Wohnungen verfügen über eine ansprechende Ausstattung: Laminatfußboden, Bad mit Dusche und Handtuchheizkörper, barrierefreien Zugang mittels Rampe.

Im Erdgeschoss ist die Volkssolidarität mit einer festen Ansprechpartnerin vor Ort. Es stehen ein gemütlicher Veranstaltungsraum sowie ein Sport- und Kursraum zur Verfügung. Wir bieten umfassende Betreuungs- und Serviceleistungen an im Rahmen eines Leistungsvertrages an. Nähere Informationen finden Sie hier.

Aktuelle freie Wohnungen:

Einraumwohnung 13. OG
31,47 m²
Kaltmiete: 240,00 Euro
Nebenkosten: 70,00 Euro
Gesamtmiete: 310,00 Euro

Zweiraumwohnung 9. OG
47,98 m²
Kaltmiete: 390,00 Euro
Nebenkosten: 110,00 Euro
Gesamtmiete: 500,00 Euro

Ihre Ansprechpartnerin bei der LWB ist Frau Franziska Strehle. Bei ihr erhalten Sie tagaktuell Informationen zu freien Wohnungen und können Besichtigungstermine vereinbaren. Sie ist telefonisch unter 0151 19511365 erreichbar.

Nächste Seite
Login
Interner Bereich